Über uns

Hinter dem Bildungswegenavigator Wuppertal – kurz: BIWENAV Wuppertal – steht die Kommunale Koordinierung für den Übergang Schule-Beruf (KoKo).

Unsere primäre Aufgabe ist es, Maßnahmen zur beruflichen Orientierung in Schule, die SchülerInnen ab der achten Klasse bis zu ihrem Abschluss durchlaufen, zu koordinieren. Die Maßnahmen entspringen den Vorgaben der NRW-Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) und werden in den Kommunen lokal umgesetzt. Dazu gehören u.a. die Potenzialanalyse, die Berufsfelderkundungstage oder Workshops zur Studienorientierung. Mehr Informationen und Tipps für SchülerInnen, Eltern und Lehrkräfte zur Beruflichen Orientierung gibt es unter www.schule-beruf.wuppertal.de

Ein weiterer Kernbereich unserer Arbeit ist die Vernetzung von Schule und Wirtschaft, die sich in Formaten wie der Ausbildungsbörse oder dem Markt der Berufe widerspiegelt. Die KoKo Wuppertal arbeitet dazu neben schulischen Vertretern eng mit Akteuren der lokalen Wirtschaft zusammen. Unter anderem mit der Bergischen IHK, der Agentur für Arbeit, dem Jobcenter Wuppertal, der Kreishandwerkerschaft Solingen-Wuppertal sowie dem Verein Bergische Unternehmerverbände.

Ziel des Projektes KAoA ist es, SchülerInnen der Abschlussklassen möglichst ohne Warteschleifen in Ausbildung oder Studium zu vermitteln. Und lokale Unternehmen gleichzeitig bei der Sicherung von zukünftigen Fachkräften zu unterstützen.

Da die Anschlussmöglichkeiten nach dem Schulabschluss äußerst vielfältig sind, kann eine aktuelle und vollständige Übersicht der möglichen Bildungswege für eine Großstadt wie Wuppertal nur gelingen, wenn alle lokalen Partner des Bildungssystems zusammenarbeiten. Deshalb freuen wir uns, dass es uns gemeinsam mit den Berufskollegs, der Bergischen Universität Wuppertal und den bereits  oben genannten Partnern gelungen ist, eine offizielle Plattform für Wuppertal ins Leben zu rufen, die genau diesen Zweck erfüllt.

 

Besonderer Dank

Die Idee und Originalversion des BIWENAV stammt von der Kommunalen Koordinierung Düsseldorf und der Stiftung PRO AUSBILDUNG. 2020 ging die neue Version dort mit großem Erfolg an den Start. Die KoKo Düsseldorf hat viel Aufwand in das Projekt gesteckt, um die vielen Bildungswege umfassend abzubilden. Deshalb richten wir unseren großen Dank an die Koko Düsseldorf, die nicht nur so kollegial war, ihr Tool mit anderen Kommunen zu teilen. Sondern andere Kokos auch noch tatkräftig mit ihrem Wissen und ihren Erfahrungen bei der Erstellung der eigenen BIWENAVs unterstützt hat.

 

Film über die Entstehungsgeschichte des Düsseldorfer BIWENAVs auf www.biwenav.de und des BIWENAVs in anderen Kommunen in NRW (Wuppertal, Remscheid, Oberhausen)